Zum Inhalt springen
Olaf Plotke | Kategorien Meldungen MDK Westfalen-Lippe | Westfalen-Lippe |

Medizinischer Dienst unterstützt Gesundheitsämter

Der Medizinische Dienst Westfalen-Lippe unterstützt die Gesundheitsämter der Region im Kampf gegen Corona. Bereits seit Beginn der Pandemie sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an verschiedenen Stellen des Gesundheitssystems freiwillig im Einsatz. In der Spitze arbeiteten 180 Pflegefachkräfte, Ärztinnen und Ärzte sowie Verwaltungsangestellte vom Medizinischen Dienst Westfalen-Lippe gleichzeitig in Gesundheitsämtern, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mit.

Bild zeigt Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes Westfalen-Lippe.
Bild: Dr. Martin Rieger, Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes Westfalen-Lippe.

Mit Beginn der kalten Jahreszeit steigen die Infektionszahlen und damit auch der Unterstützungsbedarf im Gesundheitswesen wieder stark an. Derzeit sind bereits wieder über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes in Gesundheitsämtern in Westfalen-Lippe im Einsatz. „Die Nachverfolgung von Infektionsketten ist derzeit eine der großen Prioritäten“, erklärt Dr. Martin Rieger, Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes. „Die Unterstützung der Gesundheitsämter ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bereits im Frühjahr in diesem Bereich gearbeitet und können an dieses Wissen jetzt nahtlos anknüpfen. Durch die Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können wir auch im November Unterstützung leisten und trotzdem unsere gesetzlichen Aufgaben für die Versicherten erfüllen.“

Zurück