Zum Inhalt springen
Olaf Plotke | Kategorien Meldungen MDK Westfalen-Lippe | Westfalen-Lippe |

Gesundheitspreis NRW für MDK Westfalen-Lippe

Der Medizinische Dienst Westfalen-Lippe wurde mit dem Gesundheitspreis NRW 2020 ausgezeichnet. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) NRW würdigte das Projekt „Ehre die Pflege – Pflege das Ehrenamt“ der Begutachtungs- und Beratungsstelle (BBS) Kreuztal, als wichtigen Beitrag, der „über den Bereich der reinen medizinischen Versorgung hinausreichen und bis in den konkreten Lebensalltag von Menschen wirken“ würde, erklärte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann.

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zeichnete den MDK Westfalen-Lippe aus.
Bild: NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zeichnete den MDK Westfalen-Lippe aus. Foto: MAGS NRW

Die Idee des Projekts: Wer ehrenamtlich Menschen in Pflegeeinrichtungen betreuen möchte, erhält von den Pflege-Experten der BBS eine kostenlose Schulung zum Umgang mit Pflegebedürftigen, die mit einem Zertifikat abgeschlossen wird. Damit ist die Betreuung nicht vorbei, denn der Medizinische Dienst lädt die „Pflege-Paten“ regelmäßig zu Gesprächsrunden ein, um Probleme, Sorgen und Nöte in der Betreuung zu besprechen.
„So wollen wir das erworbene Wissen vertiefen und die Paten noch sicherer machen im Umgang mit Pflegebedürftigen“, erklärt Organisator Björn Kopelke, der sich über das freiwillige Engagement seiner BBS-Kolleginnen und Kollegen freut.
Die Arbeit wurde nun sogar mit dem Gesundheitspreis NRW geadelt: „Das Projekt in Münster stärkt in vorbildlicher Weise die ehrenamtlich Tätigen, die pflegebedürftige Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen betreuen, durch Schulung und Stärkung ihrer Widerstandskraft“, erklärt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.
Die Preisverleihung im Ministerium musste Corona-bedingt verschoben werden. Der Freude über die Auszeichnung in der BBS Kreuztal tat das keinen Abbruch.

Hier der Link zur Seite des MAGS zum Gesundheitspreis NRW (extrner Link).

Zurück