COVID-19: Wichtige Informationen für Pflegedienste und -einrichtungen

Die Bundesregierung und die Landesregierungen haben am 3. März die stufenweise Öffnung der Pandemie bedingten Lockdown-Maßnahmen beschlossen. Vor diesem Hintergrund werden die Medizinischen Dienste im März 2021 die Pflegebegutachtungen im häuslichen Umfeld und die Qualitätsregelprüfungen in der ambulanten und stationären Pflege behutsam wieder aufnehmen. Darauf haben sich der GKV-Spitzenverband und die Medizinischen Dienste in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Gesundheit und dem Verband der Privaten Krankenversicherung verständigt.

Anlassprüfungen im Auftrag der Landesverbände der Pflegekassen finden bereits seit einiger Zeit wieder statt. Die Gutachterinnen und -Gutachter des Medizinischen Dienstes halten sich zum Schutz von Versicherten, Personal sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern streng an die Hygienevorgaben der Einrichtung sowie an das Hygienekonzept des Medizinischen Dienstes Westfalen-Lippe. Hier finden Sie unser Hygienekonzept zum Herunterladen (hier klicken).

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Checklisten zur Vorbereitung der Regelprüfung:

ambulante Pflege / stationäre Pflege

Eine Neuerung erfolgt in Bezug auf die Prüfankündigung: Ab dem 01.10.2020 werden die Prüfungsankündigungen nur noch per E-Mail versandt und nicht mehr per Fax wie bislang. 

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine spezielle E-Mail Adresse für die Prüfankündigung in unserem Planungsbüro für Qualitätsprüfungen hinterlegen lassen möchten. Schreiben Sie an qp-pflegemdk-wlde

Die Umstellung auf Ankündigung einer Qualitätsprüfung per E-Mail entspricht dem rechtsaufsichtlichen Hinweis des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). Dieses Verfahren gewährleistet auch, dass die Ankündigungen an Sonn- und Feiertagen rechtszeitig gelesen und in der Folge die personellen Voraussetzungen für die Prüfungen sichergestellt werden können. 

Lesen Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Aussetzung der Qualitätsprüfungen etwas weiter unten auf dieser Seite.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen und -dienste zahlreiche Informationen zu Präventionsmaßnahmen und zum Umgang mit COVID-19-Erkrankten zusammengestellt. Bitte besuchen Sie dafür die Internetseite des RKI (hier klicken). - externer Link -

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung hat eine eigene Seite mit Antworten auf wichtige Fragen zur ambulanten und stationären Pflege in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zusammengestellt (hier klicken). - externer Link -

 

Hotline für Fragen zur Pflegebegutachtung in Coronazeiten

Sie haben Fragen zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit und dem aktuellen Verfahren der Pflegebegutachtung während der Corona-Pandemie? Der MDK Westfalen-Lippe hat für Sie eine spezielle Hotline geschaltet.

Pflegefachkräfte aus unserem Gutachter-Team beantworten Ihre Fragen rund um die Pflegebegutachtung und unseren Maßnahmen in dieser besonderen Zeit.

Das Expertentelefon ist unter der Rufnummer 0231/9069-212 montags bis donnerstags von 8 bis 16.30 Uhr und freitags von 8 bis 15.30 Uhr für Sie besetzt.

 

Häufig gestellte Fragen

Kontakt

Mann mit Brille

Klaus Haasen
Leiter Qualitätsprüfungen

MDK Westfalen-Lippe
Roddestr. 12
48152 Münster

Telefon:0251/6930-1057

E-Mail:khaasenmdk-wlde