In allen grundsätzlichen und über den Einzelfall hinausgehenden Fragen führt der MDK eine sachbezogene sozialmedizinische Beratung durch. Die Kranken- und Pflegekassen(-verbände) in Westfalen-Lippe wenden sich bezüglich der klassischen Begutachtungsfelder wie zum Beispiel Arzneimittel und Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, Hilfsmittel oder stationäre Versorgung häufig direkt an die in Westfalen-Lippe eingerichteten Fachreferate.


In Zweifelsfällen oder bei Themen außerhalb der bestehenden Fachreferate können Aufträge oder Anfragen an den Bereich Medizinische Grundsatzangelegenheiten gerichtet werden. Dies sind Fragen zu:

  • Leistungen der Prävention gemäß § 20 SGB V
  • ergänzenden Leistungen zur Rehabilitation gemäß § 43 SGB V (Patientenschulungsprogramme)
  • Frühförderung von Kindern nach § 30 SGB IX
  • integrierter Versorgung (IV-Verträge)
  • Qualitätssicherung in der ambulanten und stationären Versorgung

Nach schriftlichem Auftrag (siehe Kontaktdaten im Kasten rechts) nehmen wir ggf. Kontakt auf, um einzelne Aspekte des Auftrages zu klären oder zu konkretisieren. 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. Peter Dinse
Roddestr. 12
48153 Münster

0251/53 54-302

pdinse(at)mdk-wlde