Zum Inhalt springen
Olaf Plotke | Kategorien Meldungen MDK Westfalen-Lippe | Münster/Westfalen-Lippe |

Wochenbilanz: MDK unterstützt vielfältig in ganz Westfalen-Lippe

Gesundheitsämter, Krankenhäuser, Fieberzentren und an vielen anderen Stellen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des MDK Westfalen-Lippe derzeit aktiv. Sie unterstützen freiwillig das Gesundheitswesen, um eine Überlastung zu vermeiden. In der vergangenen Woche waren 151 Pflegefachkräfte, Ärztinnen und Ärzte sowie Verwaltungskräfte in ganz Westfalen-Lippe im Einsatz.

covid_19_2.jpg
Bild: MDK-Mitarbeiter unterstützen das Gesundheitswesen derzeit auch an anderen Stellen.

Der MDK Westfalen-Lippe ist Teil des Gesundheitswesens und unterstützt es in Pandemiezeiten in vielfältiger Weise. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich freiwillig gemeldet für Einsätze an anderen Stellen. Der MDK Westfalen-Lippe hat die Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen in seinem Gebiet über diese Bereitschaft informiert und koordiniert die Einsätze. In der vergangenen Woche waren 91 Pflegefachkräfte, 39 Ärztinnen und Ärzte, 14 Kodierfachkräfte sowie 7 Verwaltungskräfte im Einsatz. 

Schwerpunkte der Einsätze sind die Gesundheitsämter in Westfalen-Lippe, aber auch Krankenhäuser wie das Bergmannsheil in Gelsenkirchen-Buer, wo derzeit 9 MDK-Mitarbeiter arbeiten. Unterstützung erfahren auch Pflegeanbieter wie das Diakonische Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten oder der AWO Bezirk Westliches Westfalen. 

Weitere Fachkräfte bereiten sich derzeit auf ihren freiwilligen Einsatz vor. Anfragen nach Unterstützung erreichen den MDK laufend. Der MDK Westfalen-Lippe wird an dieser Stelle jede Woche über die Einsätze informieren. 

Über die Einsätze des MDK Westfalen-Lippe berichten auch die lokalen Medien, z.B. im Kreis Borken (hier klicken) oder Kreis Unna (hier klicken).

 

 

Zurück